Page tree


Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Dieser Dienst umfasst den Betrieb und Ausbau des hochverfügbaren IP-Netzwerkes der Hochschule Reutlingen.

Zu diesem Dienst gehören folgende Funktionen:

  • Planung der Kabeltrassen (LWL und Kupfer) in Zusammenarbeit mit dem Amt Vermögen und Bau (VBA)
  • Betrieb aller aktiven Netzwerkkomponenten (Switches), inklusive Überwachung und Fehleranalyse
  • Strukturierung des Netzwerkes mit Hilfe von VLANs
  • Management der Übergabepunkte zu Partnern (z.B. BelWü)
  • IP-Adressverwaltung (IPv4 und IPv6)

Alle Mitglieder nutzen unmittelbar das Hochschulnetzwerk. Nutzer in engerem Sinne sind die IT-Administratoren der Einrichtungen, welche den Betrieb von IT-Diensten auf Grundlage des Hochschulnetzwerkes sicherstellen.


Inhaltsverzeichnis

FAQs

Support

Störungen melden Sie bitte beim Service Desk.

Die Bearbeitungszeiten orientieren sich nach dem Standard Service Level Agreement (SLA).

Datensicherung / Hosting

Die zentralen Coreswitches werden in den Rechnerräumen des RMZ betrieben. Alle anderen Switches stehen in abgeschlossenen Verteilerräumen über den Campus verteilt. Im Bereich des Dienstes Hochschulnetzwerk (LAN) werden keine Nutzerdaten gespeichert. Die Konfiguration der Switches wird gesichert um eine schnelle Wiederherstellung zu ermöglichen.

Dienst beantragen

Aktivierung von Netzwerkdosen müssen beantragt werden. Professoren und Mitarbeiter können die Freischaltung beim Service Desk beantragen unter Angabe von Raumnummer und Beschriftung der Netzwerkdose.

Pflichten des Benutzers

Anschluss von Rechnern an das Hochschulnetzwerk ist ausschließlich IT-Adminstratoren in Abstimmung mit dem RMZ vorbehalten. Änderung an der Verkabelung ist nicht gestattet. Der Anschluss privater Rechner ist ausschließlich an dafür vorgesehenen Netzwerkdosen zugelassen, z.B. in den Leseräumen des Lernzentrums. Es sind nur Rechner mit aktueller Antivirensoftware zulässig.



  • No labels