Page tree


Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Das Rechen- und Medienzentrum (RMZ) betreibt drei Rechnerräume in gesicherten Bereichen:

  • ein Hauptrechenzentrum
  • ein Ausweichrechnerraum
  • ein Datensicherungsraum

Das Hauptrechenzentrum in verfolgt einen Green-IT Ansatz und entspricht den erforderlichen Sicherheitsstandards. Folgende Infrastruktur steht zur Verfügung:

  • Netzersatzanlage (NEA): eine Notstromversorgung mit einem Diesel-Generator
  • Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)
  • Klimatisierung mit Kaltwasserversorgung und Warmgangeinhausung, freie Kühlung ab 7°C
  • Brandfrüherkennung und Löschanlage
  • Lüftungsanlage
  • Einbruchmeldeanlage (EMA)

Alle Komponenten sind redundant ausgelegt. Im Hauptrechenzentrum stehen 18 Serverschränke zur Verfügung, welche an die Infrastruktur des Rechenzentrums angeschlossen sind. Ein weiterer Raum ist für den Ausbau vorbereitet, in welchem 10 weitere Serverschränke aufgebaut werden können.

Während die Ausweichrechenzentrum und der Datensicherungsraum ausschließlich für die Nutzung des Rechen- und Medienzentrums vorgesehen sind, steht das Hauptrechenzentrum allen Einrichtungen der Hochschule zur Verfügung, wie z.B. den Fakultäten, der Verwaltung und dem HSZ. Die IT-Administratoren der Einrichtungen können Zugangsberechtigung für jenen Teil des Rechenzentrums erhalten, in denen ihre Server untergebracht sind.

Inhaltsverzeichnis

FAQs

Support

Störungen oder Supportanfragen können als Ticket über das Kundenportal des Ticketsystems erfasst werden.

Die Bearbeitungszeiten orientieren sich nach dem Standard Service Level Agreement (SLA).

Datensicherung / Hosting

Server von Einrichtungen können nur in Abstimmung mit den Ansprechpartnern von RMZ in die Serverschränke eingebaut und an die Infrastruktur angeschlossen werden. Für den Betrieb der Server sind die Einrichtungen selbst verantwortlich.

Das RMZ betreibt ein Datensicherungssystem in Geb. 10, auf welches die Daten der von RMZ betriebenen Systeme gesichert werden. Für die Sicherung von Daten der selbst betriebenen Systeme sind die Einrichtungen selbst verantwortlich.

Dienst beantragen

Umbauten sollten mit einem Vorlauf von drei Arbeitstagen über das Kundenportal des Ticketsystems beantragt werden. 

Die Umbauten sind von den Einrichtungen in Abstimmung mit RMZ durchzuführen.

Pflichten des Benutzers

Der Zutritt zum Rechenzentrum besteht nur für berechtigte IT-Administratoren und Mitarbeiter der Hochschule. Die Berechtigung erteilt der Leiter des RMZ. Alle Berechtigte haben die Hausordnung des Rechenzentrums zu beachten.

Für die Betriebssicherheit der Systeme sind die Einrichtungen zuständig, welche diese aktuell halten müssen.

Rechtliches

Die Berechtigten sind bezüglich Einhaltung der Administrationsrichtlinien zu verpflichten.